Impressum

letzte Änderung: 01.01.2016

Diese Seite wird gesponsert durch:

>   Uranium

Kein Leben mit atomaren Risiken! e.V.  (KLAR! e.V.)

Dokumentarfilm "URANIUM - is it a country?"

Sind Atomkraftwerke oder die "ungeliebten Klimaschützer", wie es die Atomindustrie formuliert, die zukunftsträchtigste und klimafreundlichste aller Möglichkeiten? Das Film-Projekt "Strahlendes Klima" schaut hinter die Kulissen dieser komplexen Themen. Ein junges Team von etwa 20 Leuten aus Deutschland hat sich dazu zusammen gefunden. Ihre Partner sind die BUND-Jugend und Friends of the Earth Australia. Strahlendes Klima hat sich im Sommer 2007 gegründet.
Die aktuelle Klima- und Energiedebatte hat sie darin bestätigt, einen Dokumentarfilm über die globalen Zusammenhänge von Atomkraft und Uranabbau zu machen. Die Dokumentation von 2008 begibt sich auf die Spuren der Atomkraft und führt nach Australien. Dort betreibt der Global Player BHP Billiton die Uranmine Olympic Dam. Sie verbraucht täglich Unmengen des kostbaren Rohstoffs Wasser und hinterlässt eine riesige Menge strahlenden Abfall. Der Uranabbau ist sehr lukrativ und die Nachfrage boomt. Welche Nutzen und welche Risiken bringt die Atomenergie für uns in Europa und für diejenigen Menschen, die an anderen Produktionsschritten der atomaren Kette leben?

Was verbindet uns in Deutschland mit Menschen, die in Australien, im Niger, in Kasachstan oder Kanada leben? Alle diese Länder sind Exportländer von Uran. In Australien liegen weltweit die größten Uranvorkommen. Mit dem Film sollen Anstöße zur eigenen Meinungsbildung über die globalen Folgen der Atomkraft gegeben werden und Diskussionen angeregt werden.

Informationen zum Film:
Lauflänge des Films:    53 Minuten
Sprache:                       Originalton Englisch/Deutsch
Untertitel:                        Deutsch
Anfragen und Bezug  : 
www.strahlendesklima.de